1. Mannschaft feiert Klassenerhalt

Erleichterung nach 5:3 Erfolg gegen Vizemeister TB Rauxel

Große Freude herrschte am Samstag um 19:53 Uhr in der Erich-Fried Gesamtschule, als Daniela Joswig und Carsten Deisel gleich den ersten Matchball, beim Stand von 20:18 im dritten Satz, verwandelten und so den Klassenerhalt perfekt machten.

Dabei war die Lage vor dem Duell gegen Vizemeister TB Rauxel alles andere als rosig.
Durch den Ausfall von Reinhold Tucholke, der sich Anfang des Jahres berufsbedingt Richtung Berlin verabschiedete, standen besonders die Ersatzspieler Alexander Wizniuk und Matthias Joswig unter Druck, da von beiden Spielern Punkte benötigt wurden, um das große Ziel doch noch zu erreichen.

Nach dem Sieg von Sonja Spang / Michaela Joswig im Damendoppel und der Niederlage von Marco Pohlmann / Stefan Behm im ersten Herrendoppel, ging es, beim erwarteten Zwischenstand von 1:1, in das erste Endspiel des Abends.
Hier zeigte Matthias Joswig seine Klasse in den Doppeldisziplinen.
An der Seite von Carsten Deisel überzeugte das BCW-Urgestein auf ganzer Linie und brachte seinen Verein souverän (21:14; 21:14) mit 2:1 in Front.
Nach den einkalkulierten Niederlagen von Stefan Behm im zweiten Einzel und Marco Pohlmann im Spitzeneinzel, der seinem hoch favorisierten Gegner allerdings einen tollen Kampf lieferte, ging es beim Stand von 2:3 in die wichtigsten Saisonspiele.
Den erfolgreichen Start legte dabei Daniela Joswig im Dameneinzel hin. In drei hochemotionalen Sätzen mit vielen tollen Ballwechseln zwang sie ihre starke Konkurrentin Nina Schrader letztlich mit 21:13; 14:21; 21:14 verdient in die Knie und hielt die Hoffnung auf den Klassenerhalt weiter am Leben.
Nun lastete der gesamte Druck auf den erst 19-jährigen Alexander Wizniuk.
Wer allerdings einen nervösen Start erwartete, sah sich getäuscht. Wie ein alter Hase spielte der Herner seinen Stiefel runter, überrollte seinen Gegner beim 21:15; 21:9 förmlich und machte den Weg frei für das favorisierte Herner NRW-Mixed.
Dort lief bei Daniela Joswig / Carsten Deisel bis Mitte des zweiten Satzes alles wie am Schnürchen, als beim Stand von 15:9 plötzlich der taktische Faden riss, die Gegner immer sicherer wurden und sich ein offener Schlagabtausch entwickelte, den die Herner am Ende, aufgrund der reiferen Spielanlage, mit 21:18 für sich entschieden.

Nach einer Saison mit Höhen und Tiefen feiert der BCW mit 14:14 Punkten verdient den Klassenerhalt und darf sich kommende Saison erneut in der Bezirksliga beweisen.

Lisas Palmengarten