Deutsche Meisterschaft U22

Geschwister Joswig auf der großen Badminton-Bühne

Nach der überraschenden Qualifikation bei den westdeutschen Meisterschaften Mitte März, machten sich Daniela und Michaela Joswig auf dem Weg nach Bonn - Beuel, um bei den deutschen Meisterschaften U22 aufzuschlagen und den BC Westfalia Herne und die Stadt Herne beim wichtigsten und größten Turnier zu vertreten.
Dabei durften sich die beiden auf komplette Profibedingungen freuen.
Neben einem extra ausgelegten Bodenbelag der Firma Victor und elektronischen Zähltafeln, wurden die Partien auch von einem Schiedrichter begleitet, sodass sich alle Teilnehmer ausschließlich auf die Ballwechsel konzentrieren konnten.

Obwohl die Geschwister in der ersten Runde Freilos hatten, meinte es die Losfee an diesem Tag nicht besonders gut mit ihnen.
Mit der deutschen Meisterin im Dameneinzel Miranda Wilson (SG Schorndorf) und der Drittplatzierten im Mixed Nadine Cordes (VfB/SC Peine) warteten in der nächsten Runde zwei der ganz großen Favoritinnen auf den Titel.

Entsprechend nervös verlief dann auch der Start in die Begegnung.
Neben einigen starken Aktionen und gut herausgespielten Punkten, schlichen sich viel zu viele leichte Fehler in das Spiel der Außenseiterinnen ein.
Große Probleme beim eigenen Aufschlag und der starken agressiven Annahme der 2-Ligistinnen machten ein offenes Spiel fast unmöglich und so mussten die Joswig-Sisters, trotz vieler langer Ballwechsel, eine vom Spielverlauf her etwas zu deutliche 7:21; 6:21 Niederlage hinnehmen.

Auch wenn die späteren deutschen Vizemeister noch eine Nummer zu groß waren, dürfen sich die BCW-Damen über einen starken 17.Platz und das beste Ergebnis der Vereinsgeschichte in der Altersklasse U22 freuen. Ein großer Erfolg für den Herner Badmintonsport, den es bis dahin noch nicht gegeben hatte und der für die Zukunft einiges erhoffen lässt.

Der BC Westfalia Herne gratuliert zu diesem tollen Ergebnis.

Lisas Palmengarten