News:
Verein
Facebook
Instagram

Drei Siege und ein Stimmungskiller

BCW mit ärgerlichen Punktverlust gegen Gladbecker FC

Am Samstag spielten alle drei Seniorenmannschaften des BCW; hier waren die Ziele klar gesteckt: Die erste Mannschaft wollte gegen den Mitaspiranten um den Aufstieg ein Zeichen setzen, die BCW-Reserve ihre bisher makellose Bilanz beibehalten. Die Kreisklasse-Vertretung musste nach der bitteren Niederlage am vergangenen Spieltag wieder auf Spur kommen.

Im Duell der ersten Mannschaft gegen den Aufstiegskonkurrenten Gladbecker FC schien alles wie am Schnürchen zu laufen.
Keines der vier Doppel gaben die Herner aus der Hand.
Daniela und Michaela Joswig duellierten sich mit zwei ebenbürtigen Gegnerinnen und konnten in einem fesselnden dritten Satz die Entscheidung herbeiführen (21:12, 20:22, 21:19).
Deutlicher gingen das erste Herrendoppel (21:15, 21:12) und vor allem das Mixed (21:8, 21:13) zugunsten der Westfalia aus.
Nun wendete sich allerdings das Blatt: Die Gladbecker präsentierten sich in allen Einzelspielen von ihrer besten Seite, die BCW-Spieler mussten jetzt kämpfen.
Vor allem Paul Masukowitz zeigte sich im zweiten Herreneinzel bis zuletzt wehrhaft, letztlich gingen die Gäste aber aus allen Einzelpartien klar als Sieger hervor.
Das Team war mit dem Remis natürlich nicht ganz zufrieden, ein Triumph gegen den direkten Konkurrenten hätte schließlich eine luxuriöse Ausgangsposition für den weiteren Verlauf der Saison mit sich gebracht.
Kurz gesagt: die Entscheidung um den anvisierten Aufstieg wird vertagt und das Rückspiel in Gladbeck mit Spannung erwartet.



Die zweite Mannschaft, noch immer von Verletzungen gebeutelt, ließ kaum etwas anbrennen und verließ die Halle mit einem 6:2 Sieg gegen den BC RW Borbeck.
Lediglich das dritte Herreneinzel und das gemischte Doppel gingen an die Gäste.
Insbesondere Lisa Schapink überzeugte mit je einem Zähler im Damendoppel (mit Frieda Sandberg) und im Dameneinzel.
Aber auch die Herren bestätigten ihre andauernde starke Form, allen voran Timo Westhoff und Lucian Reyman, die für sichere Punkte in Herrendoppel und Herreneinzel sorgten.

Das Team darf sich trotz der perfekten 5:0 Bilanz nun aber nicht in Sicherheit wiegen, denn mit der Partie gegen den BC 89 Bottrop am 31.10. steht die härteste Prüfung in der Kreisliga Nord wohl noch bevor.



Ein exzellentes Ergebnis erzielte schließlich die dritte Mannschaft.
Den ersten Satz des Abends mussten Christian Weiser und Lennart Schnurbusch im ersten Herrendoppel noch abgeben, alle weiteren Sätze des Abends gingen auf das Konto des BCW!
Nachdem Spitzenspieler Kay Sieber für das Match gegen den VfB Gelsenkirchen ausgefallen war, sah sich Teamkapitän Lennart Schnurbusch mit der Aufgabe konfrontiert, eine leistungsstarke Aufstellung zu finden. Dies ist zweifelsohne gelungen: Die BCWler entschieden ihre Partien durchweg souverän.
Beachtung verdient auch Marie Gerhardt, die am Ende des Abends im Dameneinzel (21:15, 25:23) das Endergebnis von 8:0 dingfest machte.
Das Resümee des Herner Neuzugangs Christian Weiser spricht für sich: "Die Leistung, 8:0 zu gewinnen, war überragend! Trotz der gesundheitlichen Ausfälle unserer besten Dame Amelie König und unseres besten Herren Kay Sieber, zeigte das Team, welches Potenzial in ihm steckt. Für die nächsten Spiele gilt es an die Leistungen vom Wochenende anzuknüpfen und das gute Mannschaftsklima aufrecht zu erhalten."



Bereits am vergangenen Donnerstag war die Schüler-Mannschaft des BC Westfalia Herne zu Gast in Essen. Die Herner Jungs und Mädchen waren noch immer euphorisiert von ihrem beeindruckenden Heimsieg am Spieltag zuvor und gingen erwartungsfroh in die Partie gegen den TV Stoppenberg - fest steht: die Erwartungen aller beteiligten Spielerinnen und Spieler sowie die des Trainerteams sollten auch erfüllt werden.

Nachdem das erste Jungendoppel abgegeben werden musste, brachte das zweite Jungendoppel den ersten Punkt: Mehr als deutlich triumphierten Luca Zydek und Max Rau in zwei Sätzen (21:10, 21:7).
Nach zum Teil sehr knappen Niederlagen im Mädchendoppel und im Mixed mussten wie auch in der letzten Woche die Einzel die Entscheidung bringen.
Jarik Cherubin machte es spannend, arbeitete sich nach einem 13:21 im ersten Satz zurück ins Spiel und sicherte in einem dramatischen Finish (23:21 im dritten Satz) den Punkt im ersten Jungeneinzel.
Nachdem Luca Zydek seinen Gegner kompromisslos bezwang (21:5, 21:4) und auch Max Rau und Leonie Krüger siegreich waren, freuten sich alle Anwesenden schließlich über das 5:3 und den verteidigten sehr guten 2. Tabellenplatz.



01
02
03
04

Training

Montag

Senioren: 19:15 Uhr - 22:00 Uhr

Mittwoch

Schüler: 16:30 Uhr - 18:15 Uhr

Jugend: 18:15 Uhr- 20:00 Uhr

Senioren: 20:00 Uhr - 22:00 Uhr

Freitag

Schüler: 16:30 Uhr - 18:00 Uhr

Jugend: 18:00 Uhr- 19:30 Uhr

Senioren: 19:30 Uhr - 22:00 Uhr